Smartphone beim Fotomachen durch Vater runtergefallen = Displayschaden

Ursache des Schadens

Als wir letzte Weihnachten ein Familienbild machen wollten, stand leider nur mein Smartphone (iPhone) zur Verfügung. Meine Eltern besitzen keine Kamera und so war das iPhone die einzige Möglichkeit. Wir haben ein paar Meter von unserer Position das Bügelbrett aufgestellt und darauf einen Karton platziert, damit die Höhe der Kamera auch stimmt. Anschließend haben wir mein Smartphone auf der Seite auf den Karton gestellt. Da es sich um ein iPhone 5 handelte, gab es eine gerade Fläche an der Seite. Nach ein paar missglückten Fotos wollte mein Vater die Position des Smartphones ändern. Als er es erneut ablegen wollte, fiel das Gerät vom Karton und anschließend vom Bügelbrett. Dabei landete es genau auf einem Eck auf unserem Fliesenboden und erlitt einen heftigen Displayschaden.

Haftpflicht übernimmt Displayschaden nach Sturz

Nach anfänglicher Panik waren wir uns einig, den Schaden der Haftpflichtversicherung meines Vaters zu melden. Wir waren uns erst nicht einig, ob das familienintern überhaupt von der Versicherung übernommen wird. Glücklicherweise haben wir einen sehr guten Versicherungsvertreter, der sich darum gekümmert hat. In der Zwischenzeit habe ich mein Smartphone zur Reparatur eingeschickt. Nachdem ich es wiedererhalten habe, habe ich die Rechnung der Haftpflichtversicherung weitergeleitet. Nach ein paar Tagen hatte ich bereits Post im Briefkasten, mit einem Scheck den ich bei meiner Bank einlösen konnte. Die Versicherung hat die kompletten Reparaturkosten übernommen. Es war keine Eigenleistung nötig. Ich kann also nur raten, auch bei solchen Fällen es immer bei der Versicherung zumindest zu versuchen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*