Abwicklung eines Wasserschadens mit Subunternehmen der Versicherung

lichtkunst.73 / pixelio.de

Ein defektes Leitungsrohr kann für einen immensen Wasserschaden sorgen. Gut, wenn man da eine zuverlässige Hausratversicherung im Rücken hat. So hatte sich in einem Fallbeispiel das Verbindungsstück einer Wasserableitung verschoben und das Abwasser von Spülbecken und Spülmaschine in der Küche lief ungehindert durch die Decke eine Etage tiefer. Durch einen großen Wasserfleck in der Decke des dortigen Wohnzimmers und stetiges Tropfen aufmerksam geworden, beauftragte der Hausbesitzer einen Installateur, der die Ursache des Wasserschadens schnell fand und beheben konnte. Der Hausbesitzer meldete danach den Schaden seiner Hausratversicherung, hier: Generali Versicherungen München.

Die Generali Versicherung arbeitet in solchen Fällen mit einem Subunternehmen zusammen, der Sprint Sanierung GmbH, die in ganz Deutschland ihre Niederlassungen hat. Die Sprint GmbH nahm auch schnell Kontakt mit dem Versicherungsnehmer auf. Deren Mitarbeiter waren also zeitnah vor Ort und begutachteten den Schaden. Der Rigips an der Zimmerdecke und an zwei Wänden musste geöffnet werden. Holzbalken hatten sich bereits mit Wasser voll gesogen. Danach wurden die Wände fachmännisch auf Folgeschäden begutachtet. Die Konsequenz: eine zweiwöchige Trocknung durch die Firma Sprint mit fachgerechten Trocknungsgeräten wurde ausgeführt.

Nach Ablauf der Frist meldeten sich die Mitarbeiter, um zu überprüfen, ob Wände und Decken auch nach innen ausreichend getrocknet waren. Das Ergebnis war positiv. Nun konnte mit der eigentlichen Sanierung begonnen werden. Die Firma Sprint schickte einen Schreiner, der neuen Rigips an Wänden und Decke verlegte. Eine Malerfirma, ebenfalls über die Firma Sprint vermittelt, tapezierte die Wände neu und erledigte die anstehenden Malerarbeiten. Alles ging in Terminabsprache sehr zügig voran und der Versicherungsnehmer war mit der abgelieferten Arbeit sehr zufrieden. Die Kosten für den anfallenden Strom der Trocknungsgeräte wurde dem Hausbesitzer erstattet, die Rechnung der Firma Sprint anstandslos von der Generali Versicherung übernommen.

Der Schaden wurde samt Trocknung in einem Zeitraum von circa drei Wochen erledigt und der Hausbesitzer blieb nicht auf immensen Kosten sitzen. Dies zeigt, wie außerordentlich wichtig eine Hausratversicherung bei einer seriösen Versicherungsgesellschaft ist.

Bildquelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*