Wichtige Versicherungen für Privatpersonen

Über einen ausreichenden Versicherungsschutz sollte jede Privatperson verfügen, um im Schadensfall die schlimmsten Folgen für sich und betroffene Mitmenschen abzuwenden. Ein Versicherungspaket muss jedoch immer auch auf die Lebensumstände einer Person abgestimmt sein, da etwa Familien ganz anders versichert sein müssen als Singles oder Besitzer von Immobilen anders als Menschen, die zur Miete wohnen. Vor einem Versicherungsabschluss sollten Sie sich deshalb gut beraten lassen und auch den eigenen Versicherungsschutz regelmäßig überprüfen und der Lebenssituation anpassen.

Versicherungspolicen, die jeder braucht und haben sollte

Eine private Haftpflichtversicherung sollte jeder Bürger haben. Die Haftpflichtversicherung greift in Fällen, wo man selbst anderen einen Schaden zufügt. Das kann schneller passieren als gedacht. Wer andere schädigt, muss immer mit Schadensersatzansprüchen rechnen. Im Extremfall kann ein selbst verursachter Schaden sogar die eigene Existenz bedrohen. Die gute Nachricht an dieser Stelle ist, dass eine private Haftpflichtversicherung nicht sehr teuer ist und bei den meisten Versicherern mit deutlich unter 100 Euro im Jahr zu Buche schlägt. Eine Hausratversicherung ist ebenfalls wichtig, denn gegen einen Brand, einen Wasserschaden oder auch gegen einen Einbruch ist niemand gefeit. Darüber informiert man sich am besten beim Fachmann: https://www.ergo.de/de/Produkte/Hausrat-und-Gebaeudeversicherung/Hausratversicherung. Die Höhe einer Hausratversicherung richtet sich immer nach der Größe und dem Umfang des eigenen Besitzstandes. Wer schon vor zehn und mehr Jahren eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, ist möglicherweise längst nicht mehr ausreichend versichert.

Ein individuell und aktuell angepasstes Versicherungspaket

Als Halter eines KFZs ist ein Versicherungsschutz verpflichtend. Ob man diesen etwa auf eine Vollkasko aufstockt, auch wenn man keinen Neuwagen mehr fährt, ist Ermessenssache. Glasschäden an Gebäuden sind nicht durch eine Hausratversicherung abgedeckt. Wer sich dagegen oder gegen Schäden am eigenen Gebäude versicher will, braucht einen erweiterten Versicherungsschutz. Viele Menschen sind auch überversichert oder einfach falsch versichert. Im Schnitt geben die Bürger in Deutschland etwa 2.000 Euro jährlich für Versicherungen aus und können im Ernstfall trotzdem im Regen stehen. Deshalb ist eine individuelle Beratung durch einen unabhängigen Fachmann oder durch den Versicherungsvertreter Ihres Vertrauens unbedingt zu empfehlen. Verzichtet werden kann oft auf Versicherungspolicen, die nur gegen kleinere Schäden absichern. Wer einen riskanten Beruf ausübt oder ein riskantes Leben führt, sollte ebenfalls über einen speziellen Versicherungsschutz nachdenken.

Verschiedene Anbieter vergleichen lohnt sich fast immer

Wenn Sie kurz davor stehen, eine Versicherung abzuschließen oder Ihren Versicherungsschutz zu erweitern, sollten Sie sich weitere Angebote von mehreren Versicherern einholen. Die Unterschieden bezüglich der Kosten können für ein und denselben Versicherungsschutz sehr groß sein. Haben Sie Ihren Versicherungsschutz immer im Hinterkopf. Wer zum Beispiel ein Haus baut oder umgekehrt, von einem Haus in eine Mietwohnung zieht, sollte seine Versicherung an die neue Lebenssituation anpassen, denn er ist dann entweder unter- oder überversichert.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner